Die Projektpartner kommen zu Wort

Das Voranschreiten des Projekts wird sichtbar. Im September hat das erste kooperative Planungstreffen im Bereich KFZ bei unserem Projektpartner AUDI stattgefunden. Neben der Festlegung gemeinsamer Ziele wurden in diesem Treffen bereits erste Ideen für mögliche...

mehr lesen

Das Projekt PArC-AVE (Physical Activity-related Health Competence in Apprenticeship and Vocational Education; deutsch: Bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz in der beruflichen Bildung) beschäftigt sich mit dem Thema der Bewegungsförderung in der Ausbildung und fokussiert im Zuge dessen die Entwicklung und Stärkung der bewegungsbezogenen Gesundheitskompetenz (BGK) von Auszubildenden der Krankenpflege und KFZ-Mechatronik.

In der ersten Förderphase des Projekts ist es mittels kooperativer Planungsprozesse unter Beteiligung relevanter Akteure aus Wissenschaft, Politik und Praxis gelungen, Interventionen zur Förderung der BGK von Auszubildenden sowie strukturelle Maßnahmen zur Bewegungsförderung in der beruflichen Bildung zu konzipieren und realisieren. Weitere Informationen zur ersten Förderphase.

Auch in der zweiten Förderphase liegt das primäre Ziel in der Förderung der BGK von Auszubildenden. Dabei widmet sich PArC-AVE folgenden weiteren Zielen:

  1. Transfer von kooperativen Planungsprozessen zur Förderung der BGK in neue Settings;
  2. Analyse der Beziehungen zwischen den subjektiv wahrgenommenen körperlichen Arbeitsbeanspruchungen und der Ausprägung der BGK;
  3. Langzeitbewertung von BGK und strukturellen Veränderungen in den Settings der ersten Förderphase.

 

Zielgruppe: Auszubildende der Krankenpflege und KFZ-Mechatronik

Projektziel: Förderung der bewegungsbezogenen Gesundheitskompetenz

Methoden:

  • Partizipative Entwicklung und Umsetzung von bewegungsbezogenen Interventionen
  • Kooperative Entwicklung und Umsetzung struktureller Maßnahmen zur Bewegungsförderung

Erwartete Ergebnisse:

  • Neue Erkenntnisse in Bezug auf die Übertragbarkeit kooperativer Planungsprozesse
  • Neue passfähige, unter Beteiligung der Zielgruppe sowie relevanter Akteure entwickelte Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Innovative Konzepte und transferierbare Interventionen zur Förderung der BGK
  • Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit Auszubildender

Projektpartner:

  • Lehrstuhl Bewegung und Gesundheit, FAU Erlangen-Nürnberg
    (Leitung: Prof. Dr. Klaus Pfeifer)
  • AUDI AG, Ingolstadt
  • Berufsbildungszentrum Gesundheit, Ingolstadt
  • Berufliches Schulzentrum, Mühldorf am Inn
  • Staatliche Berufsfachschule für Krankenpflege, München