Ein aktueller Artikel befasst sich mit der Evaluation des kooperativen Planungsansatzes und der daraus resultierenden Schaffung neuer bewegungsförderlicher Kapazitäten während der ersten Förderphase. In zwei Einrichtungen der beruflichen Bildung im Bereich Pflege und KFZ-Mechatronik konnten durch kooperative Planungsprozesse verschiedene bewegungsförderliche Maßnahmen entwickelt werden. Zudem wurden zahlreiche Kapazitäten für Bewegungsförderung geschaffen, wie z.B. neue finanzielle Ressourcen oder neue Kooperationen. Der kooperative Planungsansatz hat sich somit als vielversprechender Ansatz für die Bewegungsförderung in der beruflichen Bildung erwiesen.

Link zur Publikation:

https://academic.oup.com/heapro/advance-article/doi/10.1093/heapro/daaa014/5762491

Referenz:

Popp, J., Carl, J., Grüne, E., Semrau, J., Gelius, P., & Pfeifer, K. (2020). Physical activity promotion in German vocational education: does capacity building work? Health Promotion International, doi:10.1093/heapro/daaa014